Donnerstag, August 18, 2011

ein (p)fund mp3 (357)

eine neue rund, um das vorgebliche sommerloch zu stopfen, aber he, nochmals, es gibt kein sommerloch, es ist ein mythos.
mecca lecca recording co. ist jenes glückliche unternehmen, das howth unter vertrag nehmen konnte, doch sie haben noch andere hochwertige acts am start, mit "dullabies" erscheint in kürze das debutalbum des in brooklyn beheimateten produzenten, der sich bis dato vor allem durch remixe hervorgetan hatte, könnt Ihr etwas damit anfangen?:
adrienne drake - a light from the middle of nowhere
seit dem 01. august gibt es einen ersten musikalischen hinweis auf das debut album des dubliner duos, "today i realised i could go home backwards" (the delphi label) wird für den herbst erwartet und ist schon eher etwas für den autoren: we cut corners:
we cut corners - go easy by low life inc

ein hübschen release hat uns cloudberry records anzubieten, die aktuelle single der fünfköpfigen band aus chicago geht doch allerliebst ins ohr:
very truly yours - girls tell you secrets
das zweite album für thrill jockey steht auf dem plan, "lost in the glare" wird am 13. september erscheinen und der erste hinweis macht den weg frei auf eine reibungsintensive musikalie:
barn owl - turiya
die ep "and his inner demo(n)s" erscheint am 06. september und mir gefällt der schwung, die aufgeweckte stimme, das leicht herbe der produktion:
argyle johansen - percocet blues
argyle johansen - you try
noch recht frisch ist das album "margo margo" eines spannenden typen, der als künstler einst in albanien gedacht und später in alabama aus der taufe gehoben wurde, anfang august erschien ein album, das sich nicht der einflüsse entledigen konnte, wollte:
armand margejka - alive
armand margejka - feeling
für freunde von band of horses oder nada surf mit anlehnung an anthemic rock steht das album "if you were me" bereit, welches ab 25. oktober zu haben sein wird, der sechser aus der nähe von detroit setzt auf sentiment:
bear lake - breaking me down

"this is our science" heißt das am 13. september erscheinende album (fake four inc) des in texas geborenen andy bothwell, sein moniker gibt vielleicht ein wenig den weg vor, allerdings hat er bereits ein ordentlich bewegtes leben hinter sich, das sich hier in aller kürze nicht reflektieren lässt:
astronautalis - dimitri mendeleev
dagegen setzt dieses duo auf indierock der marke pavement oder my morning jacket und ab 08. november auf den erstling "bear/moose", eric mueller (gitarre, gesang) und simon luca (drums) teilen sich den gesangspart und stammen aus portland:
bear & moose - i’m back
zum ende des laufenden monats kann man sich noch auf einen americana leckerbissen freuen, wenn dann "midnight trail" erscheint, es ist das werk der seit ende der neunziger aktiven zwillinge rich und rob kwait:
cabin dogs - bloom
cabin dogs - twilight
cabin dogs - high falls
erneuter hinweis auf "jump with a child's heart" unsererseits, es wird zum 04. oktober veröffentlicht, hier die ausführlichere notiz, constant clip records zeichnet verantwortlich, mit der bitte um besondere beachtung, danke:
annie crane - copenhagen heart
annie crane - jump with a child’s heart
einen ersten track gibt es vom debutalbum, welches am 18. oktober auf dead oceans das licht der welt erblicken wird, andy und craig aus colorado machen aus ihrem genuss an hymne kein hehl:
gauntlet hair - top bunk
am 20. september erscheint auf dem kanadischen label adventure boys club die neue single "morning song/mourning song" des dreier aus kelowna, bc:
we are the city - morning song
seit dem 02. august ist bereits ihr neues, drittes album zu haben, wurde diese kunde bereits ausgiebig verbreitet?, "the place i left behind" erschien am 02. august via six shooter und bietet 13 neue tracks, der vorgänger "winter hours" ist Euch vielleicht auch noch im ohr:
the deep dark woods - west side street
sie sieht ein bißchen verrückt aus, ihr album "hush" erscheint am 13. september und wartet mit eher handelsüblichem auf:
jenn mierau - hush
im oktober, um genau zu sein am 18. des übernächsten monats, erscheint "golden kids rules" auf smithsonian folkways, dabei treten an: der altgediente songwriter nebst seiner drei enkeltöchter riley, kate und sam: chip taylor & the grandkids:
chip taylor & the grandkids - golden kids rules by smithsonian folkways

laura stevenson and the cans
02/09/11 Berlin (DE), Lovelite
03/09/11 Dresden (DE), The Sound Of Bronkow Festival
04/09/11 Hamburg (DE), Astrastube
05/09/11 Koeln (DE), Tsunami
17/09/11 Wetzlar (DE), FRANZIS
24/09/11 Dachau (DE), Kultur-Schranne
26/09/11 Erfurt (DE), Franz Mehlhose

Kommentare:

Oliver Peel hat gesagt…

Schön, daß du die Annie Crane hier erwähnst, die Erinnerung an die tolle OP Session ist bei mir noch sehr lebendig!

E. hat gesagt…

ja, annie taucht hier öfter auf. nicht zuletzt auch, weil du sie bei dir zu gast hattest.