Freitag, April 01, 2011

neue töne (956): haruko

mit "wild geese" hatte die junge susanne stanglow in 2009 für einige begeisterung gesorgt, für ein viel mehr hat es nicht gelangt, weil der samtene gitarrenfolk leider zu geringe verbreitung erfuhr. doch die blogosphäre war aufmerksam geworden und so mancher konzertveranstalter holt(e) sich haruko in die bude. die verzaubert die bremerin in eine ihren bedürfnissen angepasste atmosphäre. davon hat ein jeder etwas, der zugegen ist. mal wärmend und sonnig, dann wieder kühl und distanziert. wie jahreszeiten in ihrer uns bekanntesten ausprägung. und so kommt es nicht von ungefähr, dass uns dieses jahr zwei tondokumente dargereicht werden, die dieser einschätzung wohl sehr nahe kommen. "the ocean whispers" erschien anfang des jahres und ward im sommer und herbst des letzten jahres aufgenommen. es ist gitarren forciert und gesang dominiert, enthält bis zu über fünf minuten an sich selbst weidende tracks, die erzählerisch und musikalisch unbeirrbar ihre kreise ziehen, selbstvergessen, in sich ruhend. die brillanz, die haruko ausstrahlt, gleicht einer alela diane, die sich noch nicht von einer schlachtkapelle begleiten lässt. beiden ist das narrative gegeben, dem man folgt, ohne auch bei den längeren passagen zu schwächeln.

das andere, jüngere werk, ist die mit "a bird in the snow" überschriebene zweite ep, die anfang 2011 aufgenommen wurde und dem titel folgt. etwas verwobener dank einer beigefügten elektrischen (+ singing glass), etwas mixing und ergänzt um den gelegentlichen begleitgesang hlynur gudjonssons. sechs wunderschöne, tragfähige tracks, die eine veränderung ihres aggregatzustands erfahren, je länger man sich der ep hingibt. vom statischen ins liquide. hier kann man hören und zugleich kaufen, womit man sich beeilen sollte, denn das selbstgefertigte digipack gibt es nur in einer limitierten auflage.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für den Tipp - hab die EP eben bestellt.

Gudrun aus Karlsruhe

E. hat gesagt…

prima!

Oliver Peel hat gesagt…

Wow! Haruko ist Bremerin?? Der Alela Diane Vergleich ist nicht unpassend. Eike, das Trüffelschwein!

Großartiger Tip, in der Tat!