Donnerstag, Januar 29, 2015

eingestreut (769): yowler


wer double double whammy sagt, muss auch porches, quarterbacks, frankie cosmos, lvl up und und und sagen. vielzählig aufgestellt, mit mut zur offensive, ein kleines label aus ridgewood, nj. mit yowler haben sie einen frischling dargeboten, der im märz sein debüt geben wird. hinter dem moniker verbirgt sich maryn jones, die man von der aus columbus stammenden band saintseneca kennen könnte. dort tritt sie als sängerin an und bedient eine vielzahl instrumente. ihre kommende veröffentlichung auf ddw wird eine kassette sein, auf der sich auch der unten stehende track befindet. "the offer" ist die überschrift für schlafzimmer- und liveaufnahmen, welche im winter 2013/14 entstanden sind. die meisten songs, so berichtet das label, handeln vom schlafen und vom nachdenken über dinge, über die man nicht nachdenken sollte.

die soundqualität ist keine nennenswerte größe. doch der musikalische ausstoss schon. er hat eine subtile note, als hätte man dem punk den stecker gezogen, er erinnert an frühe cat power aufnahmen, genauso wie er eine d.i.y. - aussage anstrengt, ohne sie in den vordergrund zu rücken. hier geht es ums musik machen, zählbares springt dabei eh nicht heraus. die e-gitarre wird angeschlagen, in den dienst genommen, an stellen, an denen sie sich als nützlich erweisen kann. der rest ist leicht versetzter, etwas in hall gegossener gesang nebst klangaufwertung. passt. die preorder läuft.

zusätzlich sei an dieser stelle auf frühere soloaufnahmen von maryn jones verwiesen, die sie unter eigenem namen veröffentlichte. bandcamp hat in dieser hinsicht einiges zu bieten. unter den drei 'alben' finden sich etliche perlen.

1 Kommentar:

gerhardemmer hat gesagt…

Cat Power, in der Tat. Die geisterhafte Slide-Gitarre kommt gut..., viele Grüße, Gerhard