Mittwoch, Januar 14, 2015

eingestreut (763): alialujah choir


das neue album der portlander band alialujah choir wird auf "big picture show" hören und am 14. februar über woodphone records erscheinen. das kleine (vinyl-) label befindet sich übrigens in fester hand von adam shearer, der sich nicht nur bei benannten alialujah choir verdingt, sondern auch bei den sehr geschätzten weinland tätig ist.

wir haben über die band aus einer der musikinfiziertesten städte amerikas natürlich längst berichtet, zu sehr fällt sie ins beuteschema. im mai 2012 war es, wir erzählten über das selbstbetitelte debütalbum, beinhaltend u.a.: "unter dem moniker alialujah choir debutierten dabei adam shearer von weinland und adam selzer von norfolk & western, mit im boot alia farah, um "the alialujah choir" herauszubringen. zunächst klimperten die drei nur so vor sich hin, völlig ambitionslos. abseits des ewigen tourens wollten sie lediglich ein wenig musik miteinander machen. in ein besonderes licht rückt bei dieser zusammenarbeit, dass alle drei über außergewöhnliche stimmen verfügen, die hier ineinanderzugreifen wagen. das funktioniert aufs erstaunlichste. wer von supergroup sprechen möchte, wird sich auf diese momente versteifen, da die drei harmonisch verzücken. die männer singen, die dame enfleucht und segnet über ihren köpfen hinweg ab. selten traf man so viel einklang, im wahrsten und reinsten sinne des wortes."

mit "building a nation" dürfen wir einen ersten gemasterten track vorstellen, der auf dem neuen album zu hören sein wird.

Kommentare:

gerhardemmer hat gesagt…

Portland ist offensichtlich ein besonders kreatives Nest...

E. hat gesagt…

da könnte man nun wirklich namedropping ohne ende betreiben. muss ein angenehmes pflaster sein dort im nordwesten.

gerhardemmer hat gesagt…

Genau, die Namedropping-Nummer wollte ich bewusst vermeiden...;-))