Mittwoch, September 15, 2010

eingestreut (165): rachael dadd

rachael dadd hatte ich immer mal wieder in der mache, unter anderem als es um whalebone polly ging, wo sie mit kate stables im duo agiert. nun hat sie eine neue solo ep am start und wir wollen ein wenig davon berichten. broken sound music kümmerte sich um alles notwendige, damit über ihren namen hinweg die "elephee" getaufte scheibe am 13. september erscheinen konnte. das fünf tracks umfassende teil ist ein wunderbares ding. es ist luftig und rein und schwingt wunderschön auf der traumhaften stimme dadds. denn sie ist besonders. sie kann so profan klingen, als träfest du die nachbarin beim bäcker und sie erzählt dir mit belegter stimme vom vorvergangenen abend. und dann schwingt sie sich auf und tippt die höhen an wie keine zweite. und dein herz beginnt sich zu regen und der bewegung liegen liebe und tiefste zuneigung inne. lediglich begleitet von gitarre oder banjo breitet rachael dadd vor uns aus, was sie bewegt. phantastisch oder gemein, auf den grund gegangen wird allem. es ist ein zauber, ihren melodienfäden zu folgen, den kleinen verdrehern, den versponnenen ideen. die dame aus bristol hat bereits einige kleine scheibchen auf dem kerbholz vermerken können. folgt ihr! folgt ihr!
rachael dadd - elephant's swimming

Kommentare:

Oliver Peel hat gesagt…

Rachael ist für mich eine der Allergrößten. Ich bin ihr völlig verfallen. Und ein liebenswürdigeres Mädchen gibt es auf dieser Welt nicht.

Wie fleißig sie schon wieder ist, dabei hat sie doch erst im Juni geheiratet.
Wundervolles, von ihr gestaltetes Artwork wie immer.

Tausen Dank für den Post!

E. hat gesagt…

danke für den hinweis auf das artwork. meine vornahme dahingehend, wenigstens eine knappe erwähnung fallen zu lassen, hatte ich nämlich nicht umgesetzt.