Montag, Februar 04, 2013

ein (p)fund mp3 (425)

wenn ich einen aktuellen trend hasse, dann ist es der, vorabtracks in videoplayern darzureichen, hier kommen nicht nur ästhetische beschwerden auf, so lange ich kann, ignoriere ich dieses optische verbrechen, kann jedoch "ghost on ghost" in seiner frühen präsentationsphase nicht einfach übergehen, das fünfte album des ausnahmekünstler sam beam kommt am 15. april für die welt (4ad): iron & wine:



mit low life inc. gibt es ein neues label zu bewundern, das sich vorab eher um promotion kümmerte, die ersten 7" und 12" sind bereits am start, mit "no soul" weisen wir auf die aktuelle single einer brooklyner band hin, deren vier mitglieder sich durch die washingtoner punkszene genauso inspiriert sehen wie durch den no wave von sonic youth: fantasmas:
fantasmas - no soul by low life inc

mal gucken, was das noch mit matthew daniel siskin wird, der unter seinem einprägsamen moniker im letzten jahr mit dem song "trust" einige aufmerksamkeit auf sich zog, nun legt er nach und man darf gespannt, wozu sich das alles noch verdichten mag: gambles:
gambles - safe side by whoisgambles

shoegazer und folk in kombination, geht das in einer brauchbaren version, fergus miller versucht es auf seinem erstling, der selbstbetitelt am 12. april auf spunk records erscheinen wird, 14 songs versprechen eine abwechslungsreiche angelegenheit: bored nothing:
bored nothing - shit for brains by spunk records

es heißt, man könne sich schnell einigen auf den vierer aus minneapolis, die verquickung von träumerischem pop mit folk würde durch mark und bein gehen, das debütalbum "colored emotions", geplant für den 22. märz auf domino, wird es uns beweisen: night moves:
night moves - country queen by domino record co


"chromatisms" heißt das neue album der band aus seattle, mit "sweet louise" darf man nun eine erste single des vierers belauschen, das gesamte werk dann ab dem 08. februar, es müsste das dritte full length sein: the soft hills:
the soft hills - sweet louise

er hat schweres durch, u.a. musste er drei todesfälle innerhalb kürzester zeit verarbeiten, über fünf jahre zogen sich die aufnahmen und arbeiten an "our frail hearts" hin, wir hatten den briten bereits in einer video folge präsentiert, nun gibt es mehr von: charley bickers:
somebody somewhere by charley bickers
 
three little words by charley bickers

in unserer jahresvorschau hatten wir sie und ihr kommendes album bereits erwähnt, nun ist es nicht mehr so weit, ende märz erscheint "untamed beast", das, so hört man es klingen, zum tanzen einladen soll, wohl eher stampfen: sallie ford & the sound outside:
sallie ford & the sound outside - they told me by fargo records

man ist mit ihnen nicht mehr allein, das war vor zwei, drei jahren noch anders, nun aber steht "afraid of heights" an, welches am 26. märz auf mom and pop erscheinen wird, und der vorabtrack hat innerhalb von einer woche bereits mehr als 65000 klicks: wavves:
wavves - demon to lean on by wavves

ihre neue single "holy company" hat der glasgower fünfer auf instinctive racoon am 04. februar zu veröffentlichen, heute!, die produktion und den mix übernahm marcus mackay, der bereits für frightened rabbit oder sparrow and the workshop arbeitete: washington irving:
holy company by washington irving

root strata, mexican summer und immune zierten sich bislang mit gregg kowalsky und marielle jakobsons, ab juni wird auch thrill jockey in diese verlegenheit kommen, dann nämlich werden sie das dritte full lenght "the dusted sessions" veröffentlichen, hier ein älterer track des duos: date palms:
honey devash by date palms

den ersten track zum debütalbum "a rising tide lifts all boats" namens "beat" darf man bereits seit gut vierzehn tagen geniessen, wir holen Euch nun mit ins boot, das richtung 05. april steuert, da der release des duos auf tenderversion recording startet: mire kay:
mire kay - beat by a tenderversion recording

the transmissionary six
21.03.2013 DE Halle – Objekt5
22.03.2013 DE Dresden - Blue Note
23.03.2013 DE Berlin – Fahrradkeller
24.03.2013 DE Berlin - St. Gaudy
25.03.2013 DE Norderstedt - Music Star

loch lomond
06.02.13 Duisburg, Steinbruch
07.02.13 Hannover, Feinkostlampe
08.02.13 Wetzlar, Franzis
09.02.13 Göttingen, Jungen Theater
11.02.13 Hamburg, Hafenklang
12.02.13 Berlin, Grünspan
21.02.13 Offenburg, Spitalkeller

adrian crowley
23.02.13 Haldern, Haldern Pop Bar
24.02.13 Münster, Fachwerk Gievenbeck
26.02.13 Hamburg, Nachtasyl
27.02.13 Dresden, Scheune
28.02.13 Köln, King Georg

frontier ruckus
08.03.13 Kulturhaus 73, Hamburg
09.03.13 Underground, Köln
10.03.13 Fachwerk Gievenbeck, Münster

Kommentare:

e.r hat gesagt…

ich hasse diese Videoplayer auch. furchtbar! aber zum wichtigeren. ich bin sehr für Weiterentwicklungen von Bands und Musikern, aber bei so einem Song, muss man iron & wine bedauern. völlig überkandidelt. schade schade. weniger wäre manchmal mehr. ich trau mich schon fast nicht mehr das ganze Album zu hören.

E. hat gesagt…

ich bin zumindest noch neugierig. verstehe aber sehr gut, was du meinst.