Mittwoch, Januar 02, 2013

neue töne (1219): conquering animal sound


mit conquering animal sound stellen wir Euch frisch in 2013 anneke kampman und james scott vor, die aus glasgow heraus operieren. unter dem benannten moniker machen sie seit anfang 2009 gemeinsam musik. das debutalbum hörte auf "kammerspiel" und erschien im frühen 2011 (gizeh). es wird alsbald von "on floating bodies", welches auf chemikal underground erscheinen wird, gefolgt. die natürliche schönheit des klangs, hieß es in rezensionen zum erstling, suche und finde man auf "kammerspiel", ein pop album, abgerundet und vollendet dank experimenteller sucharbeit, mit glockenspielen, handclaps, bandrauschen und vielem mehr, was das hörerlebnis zu einem spannenden vorgang werden lässt, der nicht maß nimmt, sondern sich bemessen lässt. die kritik war äußerst begeistert und tobte sich vielfach aus. hinzu gesellt sich eine jungmädchen feine stimme, die anneke ins feld zu führen weis. und so fügen sich die kleinen und kleinsten elemente zu einem sinnvollen ganzen, das klickern und pochen, das kratzen und schellen, der singsang, das farbige rauschen und auch die pausen. zweifelsohne haben sich eine menge musiker an dieser melange ausprobiert. die technik gibt es her. aber das duo, welches auch in solo, sie als anak-anak, er unter japanese war effort, agiert, hält einen hohen standard, stiftet den belehrenden zeigefinger einem jünger und hält den roten faden fest. daran baumeln harmonien, einlassungen, schraffuren, momente. nichts ist vordringlich und omnipräsent. im separet nur die sich beleidigt zurück gezogenen. hoffen wir auf ein ähnlich erfolgreiches "on floating bodies". ich ruf gleich mal chemikal underground an und frage, wo es bleibt.

conquering animal sound - giant by gizeh

conquering animal sound - ira by gizeh

Kommentare:

Oliver Peel hat gesagt…

Hatten Conquering Animal Sound nicht auch mal eine Oliver Peel Session gespielt? Oder hat Chemikal Undergound dieses Gerücht gestreut,um sie schnell berühmt werden zu lassen?

E. hat gesagt…

tatsache?! aber der bericht fehlt!
http://meinzuhausemeinblog.blogspot.de/2011/10/conquering-animal-sound-paris-061011.html

Oliver Peel hat gesagt…

Ich glaube ich war ob des Endes der Sessions damals zu deprimiert einen Bericht schreiben zu können.

Aber es gibt jede Menge hübscher Beweisfotos:

http://www.flickr.com/photos/oliverpeel/sets/72157627729364153/with/6226428459/

Oliver Peel hat gesagt…

Da finden sich doch tatsächlich im WWW noch schöne Videos zu dieser Oliver Peel Session. Welche Schätze man doch ausgräbt! Und mein Kater pennt ganz ruhig auf dem Boden!!

http://www.youtube.com/watch?v=gkzuiMay9hY

http://www.youtube.com/watch?v=VO1-Z7HkdUc

http://www.youtube.com/watch?v=kqcQnxT7xJA