Montag, Mai 31, 2010

ein (p)fund mp3 (278)

die band mit dem wunderlichen namen stammt aus chicago und setzt sich zusammen aus steve kozak, tim tsurutani, evan burrows und dan rico, ihr album "bummer palace" erschien am 25. mai auf trust tapes und enthält popsüffiges:
caw! caw! - sons of sons of saviors
ganze frische single am start, natürlich auf labrador, der track ist beeinflusst von einem dj set tobi neumanns, abgehalten auf ibiza "and offers an unrivaled blend of hypnotic electronica, sweeping synthesizers and embracing pop-melancholy that just keeps building!", schreibt das label, bei der flip hatten suburban kids with biblical names ihre finger im spiel, auf gehts::
pallers - the kiss
das selbe label noch einmal, und es ist an dieser stelle wirklich zu loben, mit welch konsequenter haltung das hohe niveau auf labrador gehalten wird, diesmal mit einer neuen single aus dem gerade erschienenen siebten album "the people's record" dieser wunderbaren band:
club 8 - shape up!
einen wirklich stimmungsvollen reigen bereitet uns das brooklyner label temporary residence mit der veröffentlichung des albums "house with the curse", dem dritten full length werk des louisviller powertrios, schärfere gangart, als man es hier sonst so gewohnt ist:
coliseum - blind in one eye
bad panda records kommen uns diesmal mit nachfolgender kombi, der song wie stets unter creative commons license: BY-NC-ND 3.0, daneben gilt es das halbjährige zu feiern, hierzu verlost das label stark limitierte tees, bitte hier entlang, kunstlied trifft electro:
the great red shark & jason hunter - wander with me
mit nachfolgender single treten sie an, um ihr album "asleep.asleep." (ab 08. juni auf sad sewer alligator) zu promoten, der fünfer aus washington zaubert eine ganze eigene welt aufs tableau, pop mit weitraum, mit unscharfen kanten, mit bewegung und aufmerksamkeit:
bellflur - insect politics
"wrapped in plastic” ist die letzte vorabsingle aus dem kommenden werk "measures melt", wir hatten bereits über den powerpop des milwaukee dreiers, der mit einer flotten mixtur aus electro punk 'n' roll antritt, berichtet:
the new loud - wrapped in plastic
barsuk mausert sich so langsam wieder, eine kurze durststrecke galt es zu überwinden, doch mittlerweile hat man den einen oder anderen verlust ganz gut ausgeglichen, zum beispiel mit dem bruder von josh tillman, zach tritt mit seinem debut (bereits veröffentlicht) an:
pearly gate music - big escape
recht frisch im katalog sind auch sie, mit ihrem debut treten sie an, "perch patchwork" wird am 29. juni veröffentlicht, der appetizer ist ein herrlich verwunschener track:
maps & atlases - solid ground
sie markieren ihre eigenen grenzen, ihr eigenes genre: intelligent dance music, der vierer aus brooklyn tritt mit zwei eps im gepäck an, den dancefloor zu erobern:
holy hail - riverine
das album ist zwar schon etwas älter, denn "concentration" erschien bereits im letzten jahr auf outside music, aber den nachfolgenden track wollte ich Euch nicht vorenthalten, weil gerade erst entdeckt:
dog day - rome

den abschluss bringt uns die schwedisch/amerikanische elektronicband, die mit shelflife records kein besseres zuhause hätte finden können, genau dort fällt der startschuss für album nummer zwei, "again and again" erscheint am 06. juli:
thieves like us - never known love

white hinterland
07.06.2010 Hamburg – Übel & Gefährlich
08.06.2010 Berlin – NBI Club

Kommentare:

Oliver Peel hat gesagt…

Außer Thieves Like Us schon wieder keine einzige Band dabei, von denen ich je anderswo ein Sterbenswörtchen gelesen hatte. Ich sage doch, daß ich das Leben nach dem Tod brauche, um mir alle tollen Songs und Bands dieser Welt in Ruhe anzuhören!

E. hat gesagt…

naja, die labrador bands solltest du schon kennen. die schlagen sicher auch bald in paris auf. und tillmans bruder sollte man eh im auge behalten.