Mittwoch, März 14, 2012

eingestreut (377): regina spektor

rund 15000 people hörten in der vergangenen woche das seit knapp drei wochen online gestellte "all the rowboats". mehr als 150000 haben die erste single aus dem sechsten album von regina spektor innerhalb dieses zeitraums für sich laufen lassen. "what we saw from the cheap seats" wird den etwas simpler benannten alben ""11:11" (2001), "songs" (2002), "soviet kitsch" (2004), "begin to hope" (2006) und "far" (2009) folgen (12. mai). es wurde im vergangenen sommer in los angeles über einen zeitraum von acht wochen aufgenommen. elf neue songs hatte spektor geschrieben, die kompositionen waren ebenfalls weitgehend neu, einige ältere hatte sie zudem im gepäck. mit mike elizondo hatte sie einen partner an ihrer seite, von dem sie sagt, dass er sie immer wieder zu überraschen wusste, der sie letztlich auch zu höchstleistungen trieb. er wiederum behauptet, regina hätte sie sich selbst übertroffen. hört den ersten songs, werdet an die alte regina spektor erinnert, doch glaubt auch an die neue.

all the rowboats by reginaspektor

Kommentare:

gudrun.thaeter hat gesagt…

Ich freu mich schon super auf diese Platte!

E. hat gesagt…

ich bin auch sehr gespannt. konnte bisher mit allen longplayern von ihr was anfangen.