Samstag, Oktober 24, 2009

neue töne (689): anneliese monseré

als wir hier vor kurzem auf morc records aufmerksam machten, hatten wir natürlich auch, vielleicht vor allem annelies monseré im hinterkopf (recherche, recherche, gott lob!). doch die jugend sollte zunächst ran. außerdem lag das album von the puddle parade weiter zurück. nun aber hat die bis 2008 auf morc veröffentlichende belgische songwriterin die labelheimat gewechselt und justament ihr "marit" getauftes werk auf auetic etabliert. die schwedische musikschmiede ist ein kind des library tapes mitglieds david wenngren und "marit" der erste release. auf dem neuen album, das 12 tracks bereithält, haben neben monseré mitgewirkt: jessica bailiff (langjährige kollegin und kooperationspartnerin, wir berichteten bereits), nathan amundson (von den rivulets), micheal anderson (von drekkaa), ellen evers (aha!, the puddle parade), dazu justin und nathan vollmar. annelies selbst beteiligte sich mit gesang, spiel von piano, guitar, cello, glockenspiel und melodica.
was sich nach einer dichten produktion anhört, bleibt doch im ergebnis karg und besonders. in kein launiges gewand verpackt, und so muss man den verzicht auf farbtupfer durch die konzentration ersetzen, geriert sich "marit" als situationsarmes und doch bewegtes aufspiel. vordergründig das geruhsame organ annelies monserés, dahinter (daneben, darüber) das dahin tropfende des beigesteuerten, mehr nur ornamentierenden instrument (der plural kommt wirklich selten zur geltung). es ward an der zeit für dieses album, denn einige versprengte tracks galt es zu bündeln. gelungen! sehr. aufgenommen wurde übrigens in hilversum, holland und in gent, belgien.
annelies monseré - have you heard
annelies monseré - common ground (from: "untitled ep", 2008, mit j. bailiff)
annelies monseré - golden (from: "somewhere someone", 2008)

Kommentare:

orange hat gesagt…

klingt super! vielen dank für den post :)

oliver r. hat gesagt…

Oh ja, da wird auch bei mir ein Nerv getroffen! Schön, Eike!

E. hat gesagt…

freut mich!
@orange: deinen blog verfolge ich selbstverständlich. da haben wir doch einige überschneidungen, was vorlieben etc. betrifft.