Mittwoch, Mai 23, 2012

zu gehör getragen (157)

soko – i thought i was an alien (2012)
> etwas zu lang geratene songsammlung, die einige kleinode birgt, ein treugesang jedoch, wie er zu erwarten, wie er erhofft war, 3,5/5

white birds – when women played drums (2012)
> in spätsommersonnenlicht getauchte lofi- schleifen, an denen popsahne herabtropft wie inständig begrüßter regenguss, 3-3,5/5

sharon van etten – tramp (2012)
> sinnlicher, geschlossener und kompromissloser war sie nie, einer steten steigerung folgend wächst die songwriterin zur vollen größe, 3,5-4/5

charles gayle trio – streets (2012)
> es ist die unerbittliche und zugleich vitale form zu sagen: ich bin, und habe den befehl zur freiheit und die pflicht zu spielen, 4,5/5

Kommentare:

Oliver Peel hat gesagt…

Das Album von Soko finde ich ganz großartig, es berührt mich. Kein Lied ist für mich überflüssig, das lange Warten hat sich gelohnt. Ich würde wohl mindenstens auf 4/5 kommen, bei van Etten bin ich bei dir.

E. hat gesagt…

ich hätte es etwas gedungener gewünscht. aber ich verstehe dich, wirkliche ausfälle sind auf sokos album nicht.