Samstag, Juli 31, 2010

eingestreut (150): j. tillman

es ist doch erstaunlich, mit welcher gleichmäßigkeit j. tillman seine alben herausbringt. wenngleich es verstört, dass es sich beim kommenden, "singing ax" getauften werk bereits um das siebte handeln soll. ist aber so. es wurde innerhalb von drei tagen aufgenommen, und zwar unter aktiver mithilfe eines nicht geringeren als steve albini. hierzu fand man sich in den electrical audio studios zu chicago zusammen. das mastering von "singing ax" übernahm bob weston. mellotron und drum machine sind windige beigaben. das belebende element obliegt allein dem fleet foxes mitglied, das im kargen nach den lichten punkten suchen muss. die erzählungen in der dritten person tragen nicht unbedingt zur schnellen rezeption bei. aber seien wir froher hoffnung, dass die kunde auch zu unser wohltat bestimmt sein wird. western vinyl zeichnet für den in bälde verfügbaren release verantwortlich.
j. tillman - three sisters

Kommentare:

Christoph hat gesagt…

Das ist doch mal ne gute Nachricht. Aber meinetwegen könnte er sich auch etwas mehr Zeit lassen...am Ende geht bei den schnellen Intervallen noch eine Platte komplett an mir vorbei.

E. hat gesagt…

dann hier die möglichkeit zum check:
- i will return (2005)
- long may you run, j. tillman (2006)
- minor works (2006)
- cancer and delirium (2007)
- vacilando territory blues (2009) - - year in the kingdom (2009)
- singing ax(2010)