Dienstag, April 07, 2009

glotzt nicht so romantisch (52): the tram sessions

wir hatten ja bereits einiges an hübschen sessions gezeigt: im taxi, in aufzügen, an irgendwelchen innerstädtischen orten, auf einer rosa couch, in der nacht herumstehend usw. the tram sessions aus göteborg setzen einen oben drauf. während der fahrt (!) und mit fahrgästen (aha!) filmen sie kleine auftritte vor allem heimischer künstler. na gut, nicht ganz so dramatisch, als würden die herrschaften während der betätigung ihrer instrumente s-bahn-surfen. und wir wollen hier auch niemanden auf die idee zu solchen stunts bringen. denn wer weiß, was sich die nerds noch einfallen lassen, um musiker zu spontangigs zu überreden. mmh, was schwebte mir denn so vor? vielleicht eine anekdote und ein kurzes stück während des bungee sprungs? oder ein gehetzter track auf schienen bevor der zug den bahnübergang quert? oder...! ok, eigentlich mag ich die idee ja, aber sie bekommt einen inflationären charakter. suchen wir uns die schönsten session aus göteborg heraus, wenn es wieder in linie 2, 6, 7 oder 9 heißt: ab durchs städtle mit einem liedel auf den lippen: mit dapony bros., we are soldiers we have guns, sleeping beauty, lisa pedersen, david urwitz.









Kommentare:

oliver r. hat gesagt…

Aber nichts ist so toll wie die Oliver Peel Sessions, haha! Da ist wieder einiges in Planung und in unserer guten Stube ist es viel bequemer als in so einer ollen Straßenbahn ;-)

E. hat gesagt…

man sollte das mal zusammenfassen, oliver. vielleicht ähnlich dem archiv auf einer extra seite.