Mittwoch, Dezember 31, 2014

listenterror: die besten alben 2014

nichts hat sich im vergangenen gegenüber den vorjahren geändert. ich bin ähnlich undiszipliniert in sachen reihung, ordnung, formatierung, nennung und kennung. die besten alben 2014 stellen nichts als eine erinnerung dar. seltener war ich songorientierter und mehr noch darauf fixiert, den wehrten leser auf dies und jenes aufmerksam zu machen. gänzlich in den hintergrund rückten die später erschienenen alben.
dass ich dennoch ein vielzahl derer gehört habe, lässt den umstand, dass es mir schwer fällt sie in eine aufzählung zu bringen, nicht in besserem licht erscheinen. vielleicht aber ist ein musikblog nicht ein musikblog nicht ein musikblog. und vielleicht ist es ja keine bittere notwendigkeit, in dieser weise stellung zu beziehen. aber dennoch, hier ein versuch:



****1/2
(01) carla bozulich – boy
(02) laura cannell – quick sparrows over the black earth
(03) diane cluck - boneset

**** - ****1/2
(04) myriam gendron – not so deep as well
(05) sam amidon – lily-o

****
(06) doug paisley – strong feelings
(07) tara jane o'neil – where shine new lights
(08) woods – with light and with love
(09) kemialliset ystävät - alas rattoisaa virtaa
(10) united bible studies - doineann
(11) ryley walker – all kinds of you
(12) clemens band denk – s/t
(13) marian mclaughlin – dérive
(14) the war on drugs – lost in the dream
(15) angel olsen – burn your fire for no witness
(16) kevin morby – still life
(17) daniel bachmann – orange co. serenade
(18) bonnie prince billy – singers grave a sea of tongues
(19) his golden messenger – lateness of dancers
(20) frontier ruckus – sitcom afterlife
(21) karl blau – maherican dream
(22) she keeps bees – eight houses
(23) swans – to be kind
(24) metabolismus - sus
(25) jennifer castle – pink city

***1/2 - ****
(26) chris forsyth and the solar motel band – intensity ghost
(27) damien jurado – brothers and sisters of the eternal son
(28) childbirth – it's a girl
(29) timber timbre – hot dreams
(30) the notwist – close to the glass
(31) savaging spires – we should be dead (together)
(32) alice gerrard – follow the music
(33) gran – chair
(34) wild beasts – present tense
(35) the great park – kitchen
(36) pefkin – inner circle, outer circle
(37) keel her - s/t
(38) musée mécanique – from shores of sleep
(39) la cerca - sunrise for everyone
(40) the good graces – close to the sun
(41) james yorkston – the cellardyke recording and wassailing society
(42) deerhoof – la isla bonita
(43) linda perhacs – the soul of all natural things
(44) karina esp – a still from the film
(45) hauschka – abandoned city

***1/2
(46) bruch – my name should be trouble
(47) moya moya - s/t
(48) stephen malkmus and the jicks – wig out at jagbags
(49) tiny ruins – brightly painted on
(50) bring the mourning on – northern ghost
(51) koen holtkamp – motion
(52) water liars – s/t
(53) simone felice – strangers
(54) mary lattimore and jeff zeigler – slant of light
(55) the moonband - atlantis
(56) the gentle lurch – workingman's lurch
(57) marissa nadler – july
(58) die heiterkeit - monterey
(59) lac la belle – a friend too long
(60) the vaselines – v for vaselines
(61) gim kordon – ei ole helppoo
(62) my grey horse – i still don't understand
(63) eureka california - crunch
(64) sleaford mods – divide and exit
(65) the zebras – siesta
(66) fenster – the pink caves
(67) sharon van etten – are we there
(68) stereo 8000 - s/t
(69) thunderegg – c'mon thunder
(70) robin allender – foxes in the foyer
(71) francois and the atlas mountains – piano ombre
(72) alvvays - s/t
(73) carcrashlander – a plan to tell the future
(74) broeder dieleman – gloria

*** - ***1/2
(75) avey tare's slasher flicks – enter the slasher house
(76) i am oak – ols songd
(77) josef van wissem – it is time for you to return
(78) plastic flowers – evergreen
(79) melbourne cans – moonlight malaise
(80) solander – monochromatic memories
(81) baby guru - marginalia
(82) chimneyheart – beginning to see the light
(83) muuy biien – d.y.i.
(84) making marks – a thousand half-truths
(85) real estate – atlas
(86) qui – life water living...
(87) the barr brothers - sleeping operator
(88) tellavision – funnel walk
(89) die sterne – flucht in die flucht
(90) distance, light & sky – casting nets
(91) feathered arms – s/t

***
(92) music blues – things haven't gone well
(93) the asteroid no. 4 – s/t
(94) jessica lea mayfield – make my head sing
(95) annalena bludau – in the black/two spirit II
(96) dive index – lost in the pressure

**1/2 - ***
(97) snowbird – moon
(98) helmut – polymono
(99) j moon - melt

**1/2
(100) end – people of the stream's mouth

Kommentare:

gerhardemmer hat gesagt…

Tolle Liste, wie jedes Jahr. Einiges kenne ich gar nicht, insofern wieder sehr anregend, die Aufreihung!
Viele Grüße + einen guten Rutsch,
Gerhard

https://gerhardemmerkunst.wordpress.com/2014/12/29/abgerechnet-wird-zum-schluss-die-kulturkrampf-platten-des-jahres/

Oliver Peel hat gesagt…

Ja, in der Tat, sehr gute Liste ! Mit Carla Bozulich landet eine alte Favoritin auf 1. Verrückt, daß ich sie zu einer Session hätte haben können, aber terminlich passt das überhaupt nicht, sonst hätte ich natürlich akzeptiert. Erstaunlich, daß du Sam Amidon so weit oben hast, die letzten Liveshows fand ich etwas öde, der Kerl ist einfach ein Komiker, der nicht immer ganz konzentriert ist. Ansonsten gibt es hier viel zu entdecken !

E. hat gesagt…

zu livedarbietungen kann ich in sachen sam amidon nichts beitragen, leider. aber ich verfolge ihn seit sehr vielen jahren und empfinde eine kontinuierliche weiterentwicklung. zudem sind beim 2014er album kongeniale partner an seiner seite, die das album abrunden.