Sonntag, April 01, 2012

neue töne (1120): james blackshaw

inspiriert hätte ihn der science fiction schreiber james tiptree jr., auch und besser bekannt als alice b. sheldon. aufgenommen hat james blackshaw sein neues, sechs tracks umfassendes album (und nachfolger vom 2010er "all is falling" (vorab info) und der letztjährigen "holly ep", review) in chicago. "love is the plan, the plan is death" wird am 24. april auf important records erscheinen. zu lesen bekommt man dazu: "written at a time of great emotional disquiet, it’s a beautiful and bittersweet new chamber work containing six original pieces whose titles are lovingly misappropriated from those of short stories by the great science fiction author james tiptree jr aka alice b. sheldon. the instrumentation is more stripped back and integrated than on recent albums, allowing his impeccable nylon-string classical guitar playing to come to the fore, with small details like the scraping of his fingers on the strings and breathing patterns adding to the emotional honesty of the mix. grand piano, vibraphone and b3 fill out the tracks, with geneviève beaulieu’s stunning vocals..." wenn das nicht neugierig macht, gell? mal abgesehen vom track, den wir als appetizer zur verfügung stellen können. vorfreude!
tracklist: 1. love is the plan, the plan is death / 2. her smoke rose up forever / 3. and i have come upon this place by lost ways / 
4. a momentary taste of being / 5. we who stole the dream / 6. the snows are melted, the snows are gone

james blackshaw - her smoke rose up forever by ssg music

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

der hat letztes jahr das vorprogramm bei den swans im hansa39 bestritten. super gitarrist !

E. hat gesagt…

absolut!

Oliver Peel hat gesagt…

Ich habe Blackshaw auch im Vorprogramm von Swans gesehen.Ich fand ihn hypnotisch, andere einschläfernd. Aber wir hier haben recht!

E. hat gesagt…

natürlich!