Dienstag, April 24, 2012

glotzt nicht so romantisch (292): tiny ruins / emma russack / alexander tucker / the secret love parade / anais mitchell

mit "some were meant for sea" legte hollie fullbrook im juni des letzten jahres ihr debutalbum vor, nun wird ende mai die vinylversion erscheinen, auf own records, welch ein glücksfall:
tiny ruins - old as the hills



über ihre erste ep hatten wir berichtet, nun ist das erste full length anzupreisen, "sounds of our city" ist ein kleinod des spunk label und zeichnet seine künstlerin als äußerst vielseitig aus: emma russack:



das neue album "third mouth" ist gerade erschienen, der britische avantpop künstler veröffentlicht auf thrill jockey und bringt dem ereignis gemäßg ein video mit (unterstützung dabei durch serena korda): alexander tucker:



aufmerksam machen wollen wir noch auf den "mary looking ready" release auf snowstar records, veröffentlicht im februar, kommt nun die zweite single auch in bewegten bildern: the secret love parade:



das neue album "young man in america" (im februar erschienen) hat schon irgendwie fuss gefasst, findet Ihr nicht auch?, wer immer noch darüber nachdenken muss, wird sicher nach folgendem video zugreifen wollen, verantwortlich sind wilderland records / soulfood: anaïs mitchell:



anaïs mitchell
19.05.2012 Mannheim- Maifeld Derby
20.05.2012 Wiesbaden- Ringkirche
23.05.2012 München- Kranhalle (Feierwerk)
24.05.2012 Berlin- Comet
25.05.2012 Erfurt- Franz Mehlhose
26.05.2012 Köln- Motoki Wohnzimmer

Kommentare:

Oliver Peel hat gesagt…

Gut, daß du Tiny Ruins erwähnst! Ihr Debütalbum ist so was von hübsch, daß ich es immer wieder hören muss.

Aus Vinyl mache ich mir allerdings nichts, du etwa?

E. hat gesagt…

ja, schon.