Mittwoch, April 22, 2015

neue töne (1522): skrill meadow and the blackstones


auf dem obigen foto hätten wir sie schon mal alle beisammen, die bei skrill meadow and the blackstones mittun, mittun wollen: andrew ebright, brian wilson, mark j morrison jr, kyle lacasse und nathan gibson. hauptakteur, frontmann und songschreiber ist allerdings markly morrison, seit mehr als einem jahrzehnt turnt er einer company vor, die mal als ein-mann-truppe durchgehen muss, dann aber immer wieder auch von unzähligen kollegen assistiert wird. wir bekommen musik vorgesetzt, die nicht mit schaum vor dem mund kredenzt wird, die aber stets diese energie zu entwickeln weiß, jene, die man dem musiker sofort abnimmt, jene, die beim hörer bewirkt, dass er sich sofort in bewegung setzen muss, um die welt zu verändern. ob auf kassette, cdr oder digital, jedes jahr muss man mindestens mit einem release von skrill meadow rechnen. die nummern reichen von lustvollem ragtime über lofi-rock bis zu elektro-vergnüglichkeiten. der ausdrucks-, der spielarten gibt es im kosmos von morrison viele. mit "lost in vacation" steht für den juli dieses jahres eine neue veröffentlichung an. daraus können wir bereits "she's blowin' my mind" und "gimme five" hören, die auf den punkt bringen, in welche richtung es diesmal gehen wird. der sound wirkt etwas angeschickert, die band scheint live zu agieren, aber das gemeinsame spiel zeigt sich belebt und zugewandt. etwas harmonika, dazu vibraphone, saxophon und eine konsequente rhythmusfraktion, fertig ist der lack bzw. ein guter song. morrison stammt aus olympia, wohnt dort mit seiner frau und beteiligt sich aktiv am geschehen der ebenfalls dort beheimateten erstaunlichen band lake.

Kommentare:

gerhardemmer hat gesagt…

Fein ! Der Gesang erinnert irgendwie an J Mascis und St Thomas...
Viele Grüße,
Gerhard

E. hat gesagt…

ja, auch eine schöne assoziation.