Freitag, April 17, 2015

eingestreut (798): binoculers


photo by inga seevers

es kommt nicht häufig vor, dass mich jemand außer mir selbst zitiert. aber in vorbereitung auf das neue binoculers album geschah genau dies. so hatten wir im oktober 2012 über „there is not enough space in the dark" geschrieben: "[es] ist ein knuffiges album geworden, warm spult sich der melodienwarme folk der nadja rüdebusch ab, im november wird es via insular erscheinen [...].", und wurden dieser tage, da das aktuelle full length "adapted to both shade and sun" naht, damit konfrontiert. die wortwahl hallt etwas nach, was auch immer "knuffig" sein mag, auf jeden fall ist es positiv konnotiert und so machen wir uns freudig daran, Euch auf den neuling vorzubereiten. bis anfang mai läuft noch das crowdfunding zur finanziellen stütze des projekts, an dem Ihr Euch selbstredend beteiligen könnt. alle informationen dazu findet Ihr hier: klick. zur eindruckschinderei gibt es vorab schon mal einen song und einen trailer.


Kommentare:

Gudrun hat gesagt…

Ich weiß Eike, ich könnte dich auch ab und zu zitieren ... ;)

Gudrun hat gesagt…

Äh - und natürlich finde ich es ganz großartig, dass es neues von Binoculers zu hören gibt und noch mehr bald geben wird. Für ein Konzert sind wir uns auch schon auf einen Termin einig geworden... Yeah!

Oliver Peel hat gesagt…

Und ich hatte sie in Pairs zu Gast :) Toll war das ! Das neue Album ist sciherlich auch schön !

Lenny hat gesagt…

Toll - kannte ich bisher noch gar nicht!
Sehr sympathische Sängerin!
lg Lenny