Freitag, Dezember 13, 2013

eingestreut (588): simon felice


da darf sich doch die welt nicht bedeckt halten, der olle felice bruder hat ein neues album im anschlag. "strangers" wird es heißen (24. märz auf team love records) und ist immerhin bereits das fünfte full length des rührigen folkrockers simon felice. der mittlerweile etwas gemäßigt klingende führt unter anderem den  nachfolgenden song ins feld, um für das album zu werben. mit dabei sind zwei the lumineers und die erklärung
"molly-o! is a bit of a tongue-in-cheek salute/requiem to the itinerant panhandler I was as a kid, an exercise in not taking one’s early sins or one’s current self too seriously. In the studio we had the core band as well as my brother James on accordion and harmonies, and were lucky to have a friend Zach Alford (Bowie, Springsteen) on the kit (I play drums on most of the album but sometimes you just have to give up the seat), as well as a drunken horn section. I want it to be a song where we get to go off the rails a bit, as we all seem to posses the need to lose ourselves from time to time by whichever vehicle: Love, pills, technology, booze, lust, music… pick your poison.” 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"gemäßigt" trifft es glaub ich ganz gut. hoffentlich driftet er nicht zu sehr richtung mainstream. man darf jedenfalls gespannt sein. sein 2012er werk war an der ein oder anderen stelle ja auch schon etwas glatt geraten, wobei ich es im großen und ganzen immer noch sehr genehm fand. exzellent fand ich seinen auftritt vor etlichen jahren mit "the duke and the king" im substanz, war damals ein sehr schöner konzertjahres-abschluss.
grüße,
gerhard

E. hat gesagt…

oh ja, dem konzert hätte ich auch gern beigewohnt. die erste platte fand ich auch sehr überzeugend.
http://dasklienicum.blogspot.de/2010/10/neue-tone-862-duke-king.html