Donnerstag, Februar 19, 2015

eingestreut (778): jeremy waun


feeding tube records, die bereits für den wunderbaren myriam gendron release verantwortlich zeichneten, legten kürzlich mit "city vibes" nach, einer lp, die von jeremy waun eingespielt wurde. einem mehr als engagierten gitarristen aus detroit, der seiner saitenkunst so unverblümt auf die finger schielen lässt. da gibt es keinen doppelten boden, kein arg, keine täuschung. offen aufgespielt, schrammelnd, voller mechanischer belastbarkeit. keine rücksicht auf verluste. die songs sind unscheinbar, mit entlegenen lyrics und doch so nah. es ist das nachbarschaftliche aufspiel, der gruß unterm brombeerstrauch, der halt auf halbem weg. ein paar jahre zurück lässt sich sein weg verfolgen, der durchaus von soundspielereien durchkreuzt wird, am ende aber wird stets die sechssaitige, unter anstrengungen hergenommen, obsiegen. die "city vibes" langspielplatte ist in einer sehr kleinen auflage erschienen, wer sie mag, sollte flink entscheiden.
im übrigen ist waun auch mitglied der metallergang reverend, die ebenfalls nicht zu verachtende kost liefern, die wohl letztlich auch grundlage für seine ganz persönliche spielart ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Macht mich neugierig, würde ich wirklich gerne auf dem Plattenteller haben.
Würde mich aber 39€ kosten, ich werde mal drüber schlafen ob ich es tun soll,

P. aus B.

E. hat gesagt…

vielleicht teilen wir uns die versandkosten?