Montag, Februar 16, 2015

ein (p)fund mp3 (492), teil2

ben thompson und lew currie sind der indie-punk-zweier aus sheffield, von wo aus man bekanntlich in ganz fix die welt erobern kann, ein anderes duo hat es erst kürzlich bewiesen , ihr album "hairball" wird am 28. april auf topshelf records erscheinen: nai harvest:


wer ihn identifizieren will, muss nur kurz an saturday looks good to me denken und wird alsbald eine vorstellung (wieder-) gewinnen von der schaffenskraft dieses musikers, am 07. april wird er über polyvinyl records sein soloalbum "all are saved" veröffentlichen: fred thomas:


"set your lightning fire free" wird am 07. april erscheinen, mike amari unterstützt die new yorkerin diesmal, gemeinsam wird eingetaucht in shoegazephantasien, die in einen team love release kulminieren: shana falana:


die dorothy parker vertonungen dieser außergewöhnlichen musikerin wurden im letzten jahr veröffentlicht, zwei songs hat man nun nachgereicht und eine neuauflage der cd damit ergänzt, einen hört Ihr hier: myriam gendron:


soko hat sich hier mit eingeschmuggelt, zumindest leiht sie ihre stimme für die arbeit von anton newcombe, der ein album für einen imaginären film geschrieben hat, der "soundtrack" wird am 27. april erscheinen: the brian jonestown massacre:


zum abschluss noch eine genresprengende besonderheit, hier wird mit hardanger fiddle, cello und vibraphone agiert, "short stories" heißt das dazugehörige album der norwegischen band, welches im april über ozella music veröffentlicht wird: slagr:

1 Kommentar:

gerhardemmer hat gesagt…

Brian Jonestown Massacre begeistert mich wieder schwer !
Viele Grüße, Gerhard