Donnerstag, Februar 11, 2010

eingestreut (90): moon duo

längst im anschlag, aber noch länger in der warteschleife. dabei haben es die zwei einfach drauf! yeah! aus san francisco stammend, orientierten sich sanae yamada und ripley johnson bei der gründung ihres unternehmens moon duo initiativ und inspiriert am legendären vorläufer john coltrane und rashied ali. nachdem mit "love on the sea" (12" single auf sick thirst) und "the killing time ep" auf sacred bones die ersten signale in den orbit geschossen wurden, wird in kürze der erste longplayer folgen und "escape" auf dem großartigen label woodsist erscheinen. konzentriert auf roughes gitarrenspiel, schwerer perkussion aus der drum machine und gesang, malt die form zusätzlich eine keyboard soundgestaltung aus. der wooden shjips mann und die junge dame erarbeiten sich so einen dröhnekorpus, in dessen inneren sie auf feinwandig machen dürfen. die melodien werden auf preiswürdigkeit gebogen, die staffage aufgelockert und bunt verfärbt. fuzzy, krautockig, mit kontrolliertem feedback. die san fran area wie man sie sich freilich auch gut vierzig jahre früher hat vorstellen können. modern ist hier nur die anlehnung an royal trux, silver apples, aber mit einem mal ist man auch schon bei cluster und co.
moon duo - stumbling 22nd st.
moon duo - killing time

Kommentare:

Term Paper hat gesagt…

Great info, We posted a link to it...

refinance mortgage hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.