Dienstag, Juli 07, 2015

glotzt nicht so romantisch (633): rickie lee jones


ich trage sie unter der haut. diese stimme, stets dem nasalen näher als der reinheit, sprengt sie zweifel noch vor dem ersten ton. "the other side of desire" heißt das neue album von rickie lee jones, das seit ende juni auf dem markt ist. "jimmy choos" ist mehr als nur beachtenswert, denn es ist beweist sowohl die songwriterische als auch die gesangliche größe der amerikanerin. zehn jahre nach ihrem letzten album ist sie wieder auf der höhe.

Kommentare:

gerhardemmerkunst hat gesagt…

Yo, die neue Scheibe ist nicht schlecht.
In den letzten 10 Jahren hat sie aber schon noch ein paar andere Sachen gemacht.
https://gerhardemmerkunst.wordpress.com/2015/07/03/reingehort-64/
Viele Grüße,
Gerhard

E. hat gesagt…

da hast du natürlich recht, ich habe ja in der zwischenzeit auch über andere alben rickies geschrieben. gemeint war, dass hier ausschließlich frische, eigene kost vorgestellt wird.

gerhardemmerkunst hat gesagt…

Verstehe. Die Aussage hätte mich jetzt auch gewundert, aus einem berufenen Munde wie Deinem...