Donnerstag, November 08, 2012

neue töne (1202): homemade empire


die kargheit ist eine vorgeschobene, ein erster eindruck, eine anmutung. wie wenn wind dich streift und du der leisen drohung, die diesem luftzug innewohnt, nicht glauben magst. ein drängender, beständiger drohn hält eine stimmung, die zwischen den welten aufgerieben wird. ein für und wider. eine zögernd schraffierte akustische gitarre, starke worte aus jungenhaftem organ. rostig der sound, keineswegs verwittert. etwas schüttern, etwas belegt. wie die stimme von bart de kroon, der den persönlichen rückzug dokumentiert. bellende hunde wecken dich nicht. der tod lauert überall und ist doch nie wirklich präsent. so bleiben ängste nicht zufassende bilder, die sich weniger in den lyrics offenbaren als in der art, wie sie vorgetragen werden. der unter dem pseudonym homemade empire startende erfahrene musiker vertraut der wirtschaftlichen herangehensweise. melodica züge, die durch das aufgeräumte arrangement zirkulieren, eine säge, orgel, streicher andeutungen, nicht viel mehr, was sich ergänzend einzubringen vermag. sein kürzlich auf subroutine records erschienenes (lp-) album "defenestration" ist das zweite seiner natur. mit nur einem mikrofon meist im ersten rutsch in die rille gepresst. "a brilliant window niche" hieß sein 2010er debüt. zuvor zog er mit great lake swimmers und pien feith durch die welt. eine seiner letzten touren zeigte ihn an der seite von siskiyou. beeindruckend, schon.


Kommentare:

Gudrun hat gesagt…

Das höre ich mir gerade noch genauer an (also als ganzes Album) - ist ein Kandidat, den ich vielleicht in mein CD-Regal einladen werde.

E. hat gesagt…

ähm..., du meinst lp- regal... oder aber mp3- regal...

Bastiaan hat gesagt…

the Vinyl comes with a CD. So you can actually put it both in your vinyl and cd cabinet!

Gudrun hat gesagt…

Hmmm viellicht muss ich die mp3s dafür selbst auf das richtige medium bringen... ;)

E. hat gesagt…

haha, thanks for the information, bastiaan!