Dienstag, Januar 17, 2012

eingestreut (361): the walkabouts

es ist schwierig, the walkabouts auf ein prägnantes detail zu beschränken. hier die konstanten chris eckman und carla torgerson, dort der schnelle ruhm dank sub pop. hier die nachvollziehbare wiederkehr zu glitterhouse records, dort der langjährige bestand der amerikanischen band. hier die soloprojekte (sowohl chris als auch carla), dort die kollaborationen (chris & carla, dirt music...). dass es the walkabouts heute noch gibt und sie mit "travels in the dustland" gar ein frisches album am start haben, grenzt angesichts der gesetzmäßigkeiten der branche an ein wunder. doch immer wieder gibt es sie, diese konstanten. wer ihnen huldigen möchte, kann es angesichts der gerade laufenden tournee zum album gerne tun. wie es werden wird? etwas entrückt vielleicht, mit mut zum langen atem. etwas abseits des laufenden geschäfts und doch mittendrin. entspannt und doch mit kontrahiertem muskel. dass das geht, beweist die feine truppe aus seattle. daten siehe unten.

the walkabouts - every river will burn

Jan-17, 2012 Zagreb, HR Tvornica Kulture
Jan-18, 2012 Lugagnano di Sona/Verona, IT Club Il Giardino
Jan-19, 2012 München, D Feierwerk
Jan-20, 2012 St. Gallen, CH Palace
Jan-21, 2012 Ghent, BE Handelsbeurs
Jan-22, 2012 Ottersum, NL Roepaen
Jan-22, 2012 Amsterdam, NL Paradiso
Jan-23, 2012 Berlin, D Lido
Jan-24, 2012 Hamburg, D Fabrik
Jan-25, 2012 Copenhagen, DK Vega
Jan-26, 2012 Frankfurt, D Brotfabrik
Jan-27, 2012 Thessaloniki, GR Principal Club Theater
Jan-28, 2012 Athens, GR Kyttaro Club

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hab mir lange überlegt, ob ich sie mir morgen im feierwerk anschaue/höre, als entscheidungshilfe den plattenschrank daheim zu rate gezogen und zu dem schluss gekommen, dass die nummer durch ist bei mir. ausser der coverversionen-sammlung "satisfied mind" an der ein oder anderen stelle (die holzveranda-version von john cale's "buffalo ballet" !!) läuft mir das überhaupt nicht mehr rein. vorbei, vorbei, sorry guys.

E. hat gesagt…

schade. kannst du auch mit "travels in the dustland" nichts anfangen?

Anonym hat gesagt…

nee, irgendwie ist er mir abhanden gekommen, der herr eckman (und seine combo). auch mit dirtmusic und seiner beteiligung an der (glaub ich) vorletzten steve-wynn-scheibe konnte ich wenig anfangen. zu loben ist er allerdings für seine verdienste um die mali-wüsten-rocker von tamikrest. anyway, allen konzertbesuchern nichtsdestotrotz viel freude.