Montag, März 06, 2017

ein (p)fund mp3 (545)

eine frische veröffentlichung (06. märz) auf dem wunderbaren lillerne tapes ist das album "tint", das unter anderem mit dem atmosphärisch offenen und lieblich klingenden "marshmallow" dienen kann, auf tape, klar: rhucle:


am 17. märz veröffentlicht die band aus minneapolis ihr album "symmetry somewhere", darauf findet sich mathpop oder wie sollte man diese freudig geschwungenen songs nennen, zu denen sich auch "curtain call" addiert, nehmt dieses selfrelease auf: tabah:


das duo aus joseph und jenny andreotti ging am 03. märz mit dem album "who cares about tomorrow" erstmals an die musikinteressierte öffentlichkeit, das in bakersfield beheimatete paar orientierte sich nicht nur mit dem bandnamen an vorbild kate bush: fawns of love:


der vierer aus manchester sucht einen formidablen sound, lugen hier die wild beasts um die ecke, egal, die neue single hört auf "graffiti" und wurde am 03. märz via heist or hit herausgebracht, viel freude mit: dantevilles:


deutlich artifizieller geht es hier zu, natürlich, möchte man ausrufen, nichts anderes ist man gewohnt, am 05. mai wird "halo" auf crammed discs erscheinen und "cosoco" ist ein erster erstaunlicher wurf daraus: juana molina:


befreit klingt die neue single der band aus melbourne, sie gehört auf das album "cartoons", mit dem man aber erst etwas später im jahr 2017 rechnen sollte, bis dahin begleiten wir die deaf ambitions rekruten aber auch: hollow everdaze:

Keine Kommentare: