Donnerstag, Januar 21, 2016

glotzt nicht so romantisch (669): bob mould


er kann es wie kein zweiter. songs schreiben, die außerordentlich gut ins ohr gehen, ohne dabei wie schmierige evergreens daher zu kommen. mit "voices in my head" gibt es einen auf die obige beschreibung passenden vorgeschmack auf sein neues album. bob mould veröffentlicht auf merge records, der neuling hört auf "patch the sky" und kann ab ende märz erwartet werden.


Kommentare:

gerhardemmerkunst hat gesagt…

Alter Held, irgendwie. Hatte 1987 noch das große Glück, Hüsker Dü live zu erwischen. Solo ging's dann oft gut weiter bei den Herren Mould und Hart. Seine Memoiren "See a Little Light: The Trail of Rage and Melody" sind auch gut zu lesen.
Viele Grüße,
Gerhard

hauke hat gesagt…

ich glaube ohne das video kommt der song besser. ist mir ein bisschen zu viel.

E. hat gesagt…

es gibt ein paar schauspielerische unzulänglichkeiten, aber unterhaltsam finde ich es dennoch. wirklich subtil ist es allerdings nicht...