Samstag, Mai 23, 2015

eingestreut (812): julie doiron (tour)


sie hat aus ihrem leben nie einen wunderbeutel gemacht, in den sie mit spitzen fingern gegriffen hätte. die ängste um das kommen und heranwachsen der kinder, die gefährlichen brandungen von beziehungen, wie die welt sich verändert, alles findet sich in den songs von julie doiron, die sich stets ohne scheu ihrem publikum zuwandte. früher mit jung erwachsenem zorn, später mit mehr rafinesse. eric's trip, der indierocker um rick wight und chris thompsom, vielfach zitiert und doch zu wesentlich für das werden der jungen künstlerin, als dass man ihn vernachlässigen darf, beheimatete die kanadierin für einige zeit, bis sie sich für den absprung gewappnet sah, um fortan ihrer solokarriere zu frönen. die verbindungen blieben und auch doiron blieb ihrer heimat treu. 
die dinge haben sich dennoch verändert, zum guten, meistens. so ist es heute noch nicht ganz gewiss, aus welcher phase ihres lebens die mutter, yogalehrerin und auch jederzeit präsente musiker berichten wird. dass sie uns aber beehren wird, tourdaten siehe unten, ist eh schon ein fest. gerade für eine künstlerin, die selbst immer mal wieder schwer am überleben zu knabbern hatte. "so many days" hieß ihr bis dato letztes album. es erschien 2012 auf aporia records, danach zog sie von toronto zurück nach sackville. ich lass das mal unkommentiert.
nachstehend die tourdaten für deutschland, lasst Euch diese künstlerin nicht entgehen:

29.06. rosenheim - bebop schallplatten präsentiert
01.07. offenbach - hafen 2
02.07. düsseldorf - kassette
03.07. hamburg - hasenschaukel
04.07. berlin - down by the river festival im ://about blank

Kommentare:

Gudrun hat gesagt…

Ja, und ausgerechnet in der Woche bin ich 2500 km weiter nördlich...

E. hat gesagt…

das ist schade. es wird groß!