Sonntag, April 18, 2010

ein (p)fund mp3 (267)

krachig-rockige nummer vom zweiten album "to bed to battle" dieser tallahassee band auf suburban home records, erschienen ende märz:
look mexico - you stay. i go. no following
neues von indicater records, dem fleißigen labelableger des mp3 hugger musicblogs, heute mit francis tseng, der unter seinem alias von philadelphia aus durchzustarten gewillt ist, electropop?:
golden ages - right season
auf illegal art erscheint am 15. juni wirklich crazy stuff, das album "music for the fire" stellt eine art collage hunderter samples dar, ein beispiel:
people like us & wobbly - giant love ball
bekömmlicher appetithappen auf das am 18. mai auf kirtland records erscheinende full length "suburban nature" der texanerin:
sarah jaffe - clementine
eine neue single, aufgenommen für das remix album "disco2" (city slang), hören wir rein?, synthiepop, wa?, alan moulder zeichnet für den mix verantwortlich:
health - usa boys
die backen keine kleinen semmeln, obwohl das in brooklyn nun keine unart darstellen würde, doch für das single- und videodebut gibts zusammenarbeit mit braverys boardsman und eine mtv produktion, "through the mojo wire" heißt exentrisch die erste ep:
midnight spin - in the air (revival)
die zweite single inkl. videos ist draußen, startrampe ist das debutalbum "since we are pigeons", geniesst das mal, stammt aus malmö, einstens soloprojekt, mittlerweile aufgestockt, tenderversion recordings:
solander - narcissus
angepriesen sei diese feine track vom dog days frontmann, der in lofi pop solowege geht, "new problems" ist erschienen:
seth smith - warm regards
die record store day single, nun auch bei uns:
beach house - zebra (uk edit)
neue ep ab 25. mai auf matador, "square shells". alles neu macht der mai, sagt man ja, neue wege zum beispiel:
kurt vile - invisibility: nonexistent
neue auf merge, ab 13. juli, "libraries", was?, na, feinsten pop darf man erwarten, hört mal in dieses sixties inspirierte exemplar:
the love language - heart to tell
boompa legt endlich wieder einmal nach, diesmal mit dieser wohlbekannten band aus kanada, indiepop? ok!, "moths" erscheint am 11. mai, vormerken:
salteens - hallowed ways

caribou
27.04. Muenchen, Feierwerk
28.04. Berlin, Berghain
29.04. Hamburg, Prinzenbar

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

don't understand the language but definitely understand the music and it's excellent. thank you for this :)

E. hat gesagt…

thank you!