Montag, Februar 20, 2017

ein (p)fund mp3 (544), teil 2

eine der ersten nummern aus dem neuen album "you had me at goodbye" ist "antiseptic greeting", das mich an eine begegnung neulich erinnert, kennt Ihr das auch?, album ab dem 24. märz am start: samantha crain:


ist ja manchmal so, dass einen eine bestimmte musik komplett fasst, hier ist das der fall, den 10. märz haben wir uns definitiv notiert, dann erscheint auf pnkslm recordings das debüt "you tried", "cry later" ist bereits die dritte single daraus: hater:


deutlich stattlicher wird es hier, das londoner trio hat sich dem noise verschrieben und haut mal eben eine doppel-a-single heraus, erscheinen wird "the mound/disappear" mitte märz, bis dahin geben wir Euch das: girls in synthesis:


der westlondoner vierer bringt mit "this close" seine debütsingle heraus, sie wird ende märz auf ra-ra rok records erscheinen, für ein erstes elaborat eine mehr als ordentliche nummer, findet Ihr auch: weird milk:


das zweite album der belgier bringt unter anderem das launige "the lonely place" hervor, den rest von "too sorry for any sorrow" gibt es dann ab 03. märz via humpty dumpty bzw. teenage menopause records: mountain bike:


schöner abschluss für heute, ungefragt präsentieren wir Euch asa söderqvist, die aus stockholm startet, um ihre neue ep "2" mit "sugar town" anzukündigen, kommt auch via dem heimatlichen label pnkslm recordings: shitkid:


jeb loy nichols
23.04.17 München, Muffatcafé
24.04.17 Berlin, Privatclub
25.04.17 Köln, Stadtgarten
26.04.17 Hamburg, Nochtspeicher
27.04.17 Schorndorf, Manufaktur

1 Kommentar:

Heath Hardin hat gesagt…

ALBUM RELEASE: https://oldsandtheabsolution.bandcamp.com/releases

Playing rustic Americana inspired by the rural landscapes of Lancaster, Pennsylvania, Olds and the Absolution features songwriter/multi-instrumentalist Heath James Hardin and violinist, Claudia Harrison. Hardin's songs are influenced by old country, early American blues, bluegrass and folk .